Wenn Märchen wahr werden …


Wer kennt sie nicht, die unglaublichen Märchen der Gebrüder Grimm? Ob von Theaterbühnen, Hörspielkassetten oder Disney Verfilmungen: Märchen sind seit Generationen ein fester Bestandteil der Kultur und kommen nie aus der Mode. Jung und Alt identifiziert sich mit den Geschichten bis heute.

Das Märchen der Gebrüder Grimm dient als Vorlage für das Musical. Die Musik und der bekannte Märchenstoff sollen insbesondere Kindern einen Zugang zum Musicaltheater eröffnen. Das Musical in zwei Akten mit eingängigen Mundart-Popsongs lädt aber nicht nur Kinder ein, sondern lässt auch Erwachsene in diese zauberhafte Welt eintauchen.


Text und Musik
Genauso vielseitig wie Leila Elmers Gesangskarriere ist auch ihre Musik. Klassische Motive, eingängige Melodien, von Schweizer Mundartrock bis hin zu Heavy Metal wird nichts ausgelassen. Trotzdem blieb sie dem Schweizer Musicalstil treu.

Arrangements
Neben seiner Tätigkeit als Pianist, Dirigent und Bandleader arbeitet Roger Näf als Komponist und Arrangeur.
Das Musical trägt nicht nur seine Handschrift als Arrangeur, sondern er steuerte auch das Instrumentalstück «Die Kutschenfahrt» bei.

Die CD
Wurde als Musical-Hörspiel aufgenommen. Begleitet von tollen Musikerinnen und Musikern führt Carmen Lopes Sway alias «Tante Carmen» lebhaft durch das Stück.


Die Single
2020 wurde der Song «Sit dem Momänt» als Single-Auskopplung vom Schweizer-Hitproduzenten Sergio Fertitta neu aufgenommen.
Leila Elmer wollte damit zeigen, das einige ihrer Kompositionen auch fernab der Musicalbühne als eigenständige Popsongs funktionieren.
Neben Leila Elmer ist auch ihr Duettpartner Flavio Baltermia (The Voice) zu hören, welcher bereits 2018 die Rolle des «Prinzen» auf der Hörspiel-CD sang.


Aschenbrödel gibt es als:
Live Hörspiel (in kleiner und grosser Formation) oder als Bühnen Musical für Profis wie auch Amateurproduktionen.